Ausschnittsfactoring - Definition u. Erklärung:

Beim Ausschnittsfactoring bringen Sie nur Rechnungen ganz bestimmter Kunden in den Ankauf. Diese Variante wird dann gewählt, wenn Sie bestimmte Debitoren nicht in ein Factoring einbinden möchten. Mit dieser Variante der Forderungsfinanzierung stimmen Sie Ihren Liquiditätszufluss exakt auf Ihren tatsächlichen Bedarf ab.

Sie selektieren im Vorfeld eine Debitorengruppe, deren Rechnungen dann fortlaufend angekauft werden. Sie können hier Kunden mit Abtretungsverboten, Skontozahler oder Debitoren mit Kleinstumsätzen vom Factoring ausschließen.

Wem diese Variante noch nicht flexibel genug ist, dem steht der Verkauf von Einzelforderungen als Alternative zur Verfügung. Hier besteht keinerlei Andienungspflicht, Sie können hier einzelne Rechnungen zum Verkauf festlegen.

Offenes, Stilles oder Inhouse Verfahren?

Auch beim Ausschnittsfactoring haben Sie bei einigen Gesellschaften die Option des stillen Forderungsverkaufs, ohne Offenlegung an den Kunden. Mit Wahl des Inhouse Verfahrens behalten Sie das Mahnwesen im Unternehmen. Diese Variante spart außerdem Kosten und Gebühren.

Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie mit der richtigen Auswahl Ihrer Debitoren die Kosten und Gebühren dauerhaft reduzieren können. Sehr günstige Konditionen erhalten Sie schon ab einem jährlichen Factoringumsatz von 400 TEUR. Kostenbeispiele für verschiedene Branchen und Umsatzgrößen finden Sie unter Factoring-Beispielrechnungen.

Der Forderungsausfallschutz wird standardmäßig jedoch nur für ins Factoring eingebrachte Debitoren gewährt. Außerdem entsteht ein erhöhter Aufwand für Unternehmer (Buchhaltung) und Factor, da Debitoren mit und ohne Factoring buchhalterisch getrennt geführt werden müssen.

Vorteile und Nutzen:

  • Forderungsverkauf eines Teilumsatzes von einer ausgesuchten Debitorengruppe
  • Skontozahler, Kleinstumsätze oder Debitoren mit Abtretungsverbot werden ausgeschlossen
  • Sie factorn z.B. nur Debitoren mit hohen Rechnungsbeträgen oder mit längeren Zahlungszielen
  • Sie führen dem Unternehmen genau die Liquidität zu, die es benötigt
  • Der Factoringumsatz mind. 250 - 500 TEUR p.a. betragen, abhängig vom gewählten Refinanzierer. 

Aktuelle Konditionen - Kosten und Berechnungsbeispiel:

factoringgebühr-ausschnittsfactoring

Kosten und Gebühren Berechnung:

Wie bei allen anderen Varianten kalkulieren sich die Factoring Kosten auch hier aus einer Vielzahl von Parametern. Durch eine geschickte Strukturierung des Forderungsbestands kann die Factoringprämie jedoch für die gesamte Vertragslaufzeit gesenkt werden.

Berechnungsgrundlage-Factoringgebühr

Eine Debitoren-Strukturanalyse im Vorfeld hilft den "richtigen" Ausschnitt festzulegen. In aller Regel finden Unternehmer und Factor eine für beide Seiten betriebswirtschaftlich sinnvolle Lösung.

Downloads

Factoring Kurzanfrage

Die Kurzanfrage dient der Kalkulation erster Angebote.

Kontakt: 02904 – 97 66 80

Angebot anfordern | Kurzanfrage
Zur Startseite Factoring Mittelstand
logo Factoring